Behandlung - Dr. Michael Rohwer

Direkt zum Seiteninhalt

Psychologische Therapie
Psychologische Therapie (Klinisch-psychologische Behandlung)
Ziel der psychologischen Therapie (klinisch-psychologischen Behandlung) ist seelisches Leiden möglichst zeit- und kosteneffizient zu lindern und psychische Gesundheit zu fördern. Psychologische Therapie (klinisch-psychologische Behandlung) im Speziellen ist methodenübergreifend (Psychotherapieschulen-übergreifend) sowie ziel- und lösungsorientiert. Das bedeutet, dass sich die Anwendung der psychologischen- und therapeutischen Methoden an den Umständen des konkreten Einzelfalls orientiert und ihr psychologischer Therapeut (klinischer Psychologe) als Behandler in der Lage ist aus einer großen Vielzahl möglicher therapeutischer- und psychologischer Methoden/Mittel, spezifisch jene auszuwählen, die für ihre konkrete psychische Problemkonstellation erforderlich sind.
Vorteile psychologischer Therapie in meinen Gesundheitspraxen:
  • Langjähriges psychologisch-therapeutisches Erfahrungswissen zu den angebotenen Leistungsbereichen
  • Evidenzbasiertes Vorgehen: es kommen nur jene psychologisch-therapeutischen Mittel zum Einsatz welche in ausreichend vielen wissenschaftlichen Studien eine gute Wirksamkeit für die jeweiligen Störungsbilder gezeigt haben
  • Methodenvielfalt sowie daraus resultierend passgerechter psychologisch-therapeutischer Mitteleinsatz
  • vorwiegend Einsatz rasch wirksamer psychologischer Methoden: vorwiegend kognitiv-verhaltenstherapeutisch, imaginativ, systemisch, hypnotherapeutisch, traumaverarbeitend, holistisch
  • Kosteneffizienz: rasche und effektive Behandlung statt jahrelanger Gesprächstherapien, die über das Ziel möglichst zeitökonomischer Behandlungen hinausgehen
  • Vollständige Anonymität: Privatpatienten bekommen keine Diagnose, welche in elektronische Gesundheitsakten (ELGA etc.) eingepflegt wird; die Diagnose wird nur zwischen Behandler und Patient mündlich besprochen  
Dauer:
Erfahrungsgemäß werden meist nur zwischen 1 bis 20 Sitzungen benötigt; für gewisse Problemkonstellationen können mehr Sitzungen notwendig sein, hierüber würden Sie rasch aufgeklärt [1]. Eine individuelle zeitliche Abstimmung der Behandlungen ist natürlich möglich und teils auch notwendig.
Kosten:
EUR 90,00 pro therapeutischer Stunde (50 Minuten).
Behandlungsplätze mit externer Kostenübernahme („freie Behandlungsplätze“), können aber in spezifischen Fällen auch über geförderte Projekte vergeben werden, so dass für Sie im Rahmen der Behandlung keine Kosten (Ausnahme Fahrtkosten) entstehen. Hierzu bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme.
Vereinbarte Termine sind bitte rechtzeitig abzusagen (mind. 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin).

[1] In der bisherigen Behandlung von Patienten wurden nur sehr selten mehr als 30 Sitzungen für die Bearbeitung vorliegender Problemstellungen benötigt.
Leistungsspektrum psychologischer Behandlungen in den Praxen für psychische Gesundheit(Dr. Michael Rohwer):
Affektive Störungen:
  • Depressive Störungen
  • Bipolare affektive Störungen (Manie & Depression)
  • Anhaltende affektive Störungen (Dysthymia etc.)
  • Burnout- und Erschöpfungssyndrom
Angststörungen- Traumatische Störungen- und somatoforme Störungen:
  • Phobische Störungen (Agoraphobie, soziale Phobie, spezifische Phobien)
  • Sonstige Angststörungen (Panikstörung, generalisierte Angststörung)
  • Zwangsstörungen
  • Reaktionen auf schwere Belastungen (akute Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen)
  • Traumafolgestörungen
  • Dissoziative (psychogene) Störungen (insbes. dissoziative Lähmungen, dissoziative Empfindungsstörungen, dissoziative Krampfanfälle, multiple Persönlichkeitsstörung etc.)
  • Somatoforme Störungen (Somatisierungsstörungen, chronische Schmerzstörungen etc.)
  • Neurotische Störungen
  • Verhaltensauffälligkeiten in Verbindung mit körperlichen Faktoren
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen (Ein-und Durchschlafstörungen, Albträume, Schlafparalysen etc.)
  • Sexuelle Funktionsstörungen           
Persönlichkeitsakzentuierungen- Persönlichkeitsstörungen und Verhaltensstörungen:
  • Paranoide Persönlichkeitsstörung
  • Schizoide Persönlichkeitsstörung
  • Antisoziale Persönlichkeitsstörung (Psychopathie)
  • Borderline Persönlichkeitsstörung
  • Narzisstische Persönlichkeitsstörung
  • Histrionische Persönlichkeitsstörung
  • Ängstlich vermeidende Persönlichkeitsstörung
  • Dependente Persönlichkeitsstörung
  • Kombinierte Persönlichkeitsstörungen
  • Störungen der Impulskontrolle (pathologisches Spielen, Stehlen)
  • Störungen der Sexualpräferenz (Sadomasochismus, Voyeurismus, Exhibitionismus)              
Suchterkrankungen
Schizophrenie & Psychosen:
  • Schizophrenie und schizoaffektive Störungen
  • Schizotype Störung
  • Wahnhafte Störungen
  • sonstige Psychosen (akut, polymorph etc.)   
Konflikte in Beziehungen, welche zu krankheitswertigen Störungen führen
Besondere Erfahrung besteht auch für folgende Problemkonstellationen:
  • Toxische Liebesbeziehungen: Narzisstischer Missbrauch, Persönlichkeitsstörungen (Borderline, Narzissmus etc.), Psychopathie und ihre Folgewirkungen in Partnerschaften (insbesondere Behandlung traumatisierter PartnerInnen)
  • Partnersuche & Narzissmus- Persönlichkeitsstörungen („Ghosting“, „Benching“, toxische Beziehungsdreiecke etc.)
  • Umgang mit psychischem Missbrauch und „Gaslighting“
  • Persönlichkeitsstörungen (Narzissmus, Psychopathie etc.) und ihre Folgewirkungen am Arbeitsplatz („Mobbing“)
  • Behandlung sozialphobischer Kontaktängste bei der Partnersuche
  • ADHS im Jugend- und Erwachsenenalter
         
Zurück zum Seiteninhalt